TopPicBau

clear

clear

clear

titel

clear

 

 

 

clear

Schaukeln und Schwingen

clear

sro

dummybutton

Als erstes sollten durch neue und sichere Geräte die Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für alle Kinder verbessert werden.

Insgesamt 20.000 € standen als Etat hierfür zur Verfügung. In Abstimmung mit dem Team und unter Mitwirkung des Architekten fiel die Wahl auf

  • Klettergerät “Kleiner Berg” für die Krippenkinder
  • Nestwiege für alle Altersstufen
  • Hohe Schaukel für die Großen

Da die Eltern uns an insgesamt drei Aktionstagen auf ganz unglaubliche Weise tatkräftig unterstützt haben konnte die Kalkulation so geändert werden, daß sogar noch ein Dreh- und Balancierbalken angeschafft werden konnte.

Alle Geräte sind aus naturbelassenen Gebirgslärche, viele Oberflächen sind handbearbeitet und bieten wegen der daraus entstehenden Oberflächen auch ein besonderes haptisches Erlebnis.

schaukelAuf der ungenutzten und recht verwilderten Fläche im unteren Bereich wollten wir die Hohe Schaukel aufbauen, da hier keine direkten Laufwege den Schaukelbereich kreuzen.

Der Schaukelbock mit einer Höhe von drei Metern ist für die “Großen” attraktiv und für die Kleinen eine echte Herausforderung. Als Fallschutz sind hier Holzhackschnitzel ausgebracht, die nach Wald duften und zusammen mit der Natursteinmauer und den Hecken eine Stück Natur in den Garten bringen. Als natürlichen Eingang zum Schaukelbereich haben wir einen über vier Meter langen Eichenholzbalken gelegt.

Die Hohe Schaukel

Der Bereich vor dem Umbau
BA1-Schaukel

balkenWaldwegatmosphäre am Rhein: unser Dreh- und Balancierbalken.

Wie zufällig liegt er auf dem Weg und lädt dazu ein, auf ihm entlangzulaufen.

Dazu muß man die Balance halten , den Gleichgewichtssinn trainieren und den gesamten Körper koordinieren.

Wenn mehrere Kinder zusammen balancieren müssen sie miteinander kommunizieren und Strategien finden.

Der Drehbalken

Der Bereich vor dem Umbau
BA1-Balken

nestwiegeWo vorher noch die Gestelle der alten Schaukeln standen gibt jetzt eine große Nestwiege mit 1,20m Durchmesser den Kindern Platz zum Träumen und Spielen.

Wiegen, Schwingen, Schaukeln:
all das ist mit der großen Nestwiege möglich.

Durch den zentralen Standort können auch die Krippenkinder von ihrem Kletterhügel die Wiege gut erreichen.

Man kann beim Schwingen sogar über den Rhein schauen........

Die Nestwiege

Der Bereich vor dem Umbau
BA1-Wiege

berg“Unter den Linden” entstand für die Krippenkinder ein 1m hohes Klettergerät mit Rutsche

Verschiedene Möglichkeiten ihren “Kleinen Berg” zu ersteigen fordern Neugier und Bewegungslust der Kinder heraus. Durch die Gestaltung bieten sich verschiedene Anforderungen, an denen die Kinder wachsen können.

Als Belohnung winken das Gefühl, völlig frei in der Höhe zu stehen und die breite Rutsche aus Edelstahl

Der “Kleine Berg”

 

Der Bereich vor dem Umbau
BA1-Krippe

 

Mehr zum Bau und den Elternaktionen in den Fotogalerien .
“Aktionstag” und “Bauabschnitt I”